Sommerferien

Wir wünschen allen erholsame Ferien und bleiben Sie gesund!


Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

die niedersächsische Landesregierung hat eine neue Corona-Verordnung verabschiedet, die eine Vielzahl von Lockerungen beinhaltet. Die Verordnung tritt am 31.05.21 in Kraft.

Im Folgenden die Bestimmungen für Sie kurz zusammengefasst:

  1. Einzelunterricht in Präsenz ist grundsätzlich und unabhängig von Inzidenzwerten in allen Unterrichtsfächern möglich.
  2. Der Gruppen- und Ensembleunterricht in Präsenzform ist möglich.

Der Präsenzunterricht mit Blasinstrumenten und Gesang (auch Bläserensembles, Blasorchester und Chöre) ist laut aktueller Verordnung (Inzidenzwert unter 35) nicht mehr beschränkt!

Die Lehrkräfte und die Verwaltung stehen Ihnen für Rückfragen natürlich zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Anton Georg Gölle
-Musikschulleiter-

Hygienekonzept

Hygienevorgaben müssen eingehalten werden. Dazu gehören
* Unterricht nur symptom- und fieberfrei
* Betreten des Gebäudes unmittelbar vor und Verlassen des Gebäudes unmittelbar nach dem Unterricht (kein Warten im Gebäude)
* Abstand zu Anderen im gesamten Gebäude und im Raum
* Mund-Nasen-Masken innerhalb des Gebäudes bis zum Unterricht bereithalten
* Hände waschen, wenn möglich bei Betreten des Hauses, sonst im Klassenraum
* Kontaktdaten werden erhoben: Voller Name, Adresse, Telefon und Zeiten (Anfang und Ende) des Unterrichts

Musikschule – warum?

Warum betreiben wir eine Musikschule?

Das Angebot der Gerhard-Most-Musikschule in Alfeld wird von einem Verein getragen. Die Mitglieder dieses Vereins sind überzeugt, dass Musik für Kinder und Jugendliche wichtig ist, natürlich auch für Erwachsene. Dies gilt vordergründig für das Erlernen eines Instruments oder Trainieren der eigenen Stimme. Darüber hinaus wird der musikalischen Ausbildung für Kinder und Jugendliche eine weit wichtigere Funktion zugesprochen. 

Die Fähigkeit des Menschen, Musik zu erleben und selber zu musizieren, ist eine Grundausstattung des Menschen, die gefördert werden muss. Sie betrifft das raumzeitliche Denken, die Konzentration, das emotionale Erleben und die körperliche Kontrolle.

Eine optimale Förderung ist besonders in der Kindheit und im Jugendalter möglich. Vor allem aber: Versäumnisse können später kaum noch eingeholt werden.

Hier geht es zu verschiedenen Quellen