Sie befinden sich hier: Startseitealle Veranstaltungen | Welterbetag 2019
Das Leistophon - von Bernd Nawothnig
Bernd Nawothnig hinter seinem neuen Instrument

in Vordergrund: Komponist Lars Schwarze

Welterbetag 2019 - Klingendes Bauhaus-Jubiläum im Fagus-Werk

Schlagzeuger, Streicher und Chor brachten mit einer für diesen Tag entstandenen Komposition "Upon a Ground" die Maschinenhalle des Fagus Werks zum Klingen. Der Komponist Lars Schwarze, dessen musikalische Grundlagen in Alfeld gelegt wurden, schrieb dieses Stück passend zum Thema "100 Jahre Bauhaus- Klang der Moderne". Säulen, Stühle, Werkbänke wurden  neben Trommel, Becken und dem eigens für diese Komposition entstandenen "Leistophon" zu Klangkörpern. Die Idee, aus Schuhleisten ein Musikinstrument zu bauen, entstand bei Bernd Nawothnig während des Holzworkshops im vergangenen Jahr. Schwarze ging in seiner Musik ein auf die Zeit der Entstehung des Fagus-Werkes und der Gründung des Bauhauses, es wechselte zwischen leicht jazzigen bis klangvollen und atonalen Episoden bei den Streichern in Korrespondenz mit dem Leistophon mit xylophonähnlichem Klang, ergänzt vom Chor mit kurzen Vocalisen. Lars Schwarze, Volker Dehn und alle Ensemblemitglieder  freuten sich über die Begeisterung der Zuhörer.

gh.

 Die Leine-Deister-Zeitung schrieb dazu:

Die Hildesheimer Allgemeine Zeitung schrieb dazu.

© 2019 Gerhard-Most-Musikschule | Welterbetag 2019